Kunst zur Zeit
Titus Grab
Aus Freude
an der Materie
die über sich selbst
hinaus
verweist
plastisch gestalten
mit Fundstücken gerne
aus der Natur
mit armen Materialien
vertrauten Alltagsgegenständen neue
Zusammenhänge
stiften,
frei
und spielerisch
oft forschend
häufig ortsbezogen
im Kleinen
das Große finden
zu im Raum stehenden
Fragen
dieser Zeit.
Aktuell
11.08.-24.09. 2020
Westend-Galerie, die Freiluftgalerie am Bismarckring in Wiesbaden
Über-Fluss
Collagen & Co.
12.06.-08.08.2020
Kellergalerie Büchergilde Wiesbaden
von unten
Installation, Objekte
Ab 16.08.2020
sam, Stadtmuseum am Markt
70 Jahre Gruppe 50
20.08.-20.09.2020
Bellevuesaal
Ausstellung im Rahmen des Stipendiums
Panta Rhei, alles ist in Fluss
Installation, Objekt, Skulptur
Panta Rhei

Die strömenden Wasser des Rheines sind mir Seelennahrung. Seit 2007 lege ich im Mittelrheintal  einen Garten mit Weitblick am Steilhang an, in dem auch Kunst gedeiht. Die hier stark verdichtet erfaßbare Erd-, Kultur- und Sozialgeschichte faszinieren mich. Die nach Plänen J.G. Tullas ausgeführten „Correctionen“ des Flußlaufes von Basel bis Mainz beförderten Holzflösserei und Schifffahrt und beseitigten die allgegenwärtige Bedrohung durch Malaria. Hiervon ausgehend und auf der Grundlage meiner Auseinandersetzung mit dem Bild des Mäanders als Sinnbild des Lebens forsche ich nun weiter. 

Die nicht alleine früher, sondern auch heute noch übliche visuelle Verständigung auf und am Wasser rückt derzeit ins Zentrum des Projektes „Panta Rhei“: Welche Zeichensysteme und Orientierungshilfen werden gepflegt? Ergebnisse meiner Feldforschungen fliessen ein in die Ausstellung im Sommer 2020 im Bellevuesaal in Wiesbaden. Ich bedanke  mich für das zur Verfügung gestellte Arbeitsstipendium.